Fr

31

Mai

2013

Nebenbei selbstständig?

Der Trend zum Feierabend-Unternehmertum ist ungebrochen.

Die Zahl der Nebenerwerbs-Unternehmer wächst: Laut "Gründungsmonitor" (PDF, Langfassung, 950 KB) stellten im Vorjahr Nebenerwerbsgründer die Mehrheit (58 %) aller Gründungen .

 

Wenn Menschen über eine nebenberufliche Selbstständigkeit nachdenken, ist das nicht nur Ausdruck wirtschaftlicher Not:

  • Arbeitnehmer, die sich durch ihren Hauptberuf nicht ausgelastet fühlen, erhoffen sich mehr Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung, indem sie sich ein zusätzliches Betätigungsfeld suchen.

  • Potenzielle Existenzgründer testen, ob der geplante Wechsel vom Hobby zum Hauptberuf wirtschaftlich tragfähig ist.

  • Neugierige möchten am eigenen Leib erfahren, ob sie dem Abenteuer Selbstständigkeit gewachsen sind. Eine ausgesprochen sinnvolle Überlegung übrigens: Denn am "Learning by doing" führt im Geschäftsleben letztlich kein Weg vorbei. Fachliches und kaufmännisches Know-how sind zwar in gewissen Grenzen erlernbar - echte Selbstständigkeit lässt sich aber nicht als VHS-Kurs simulieren.

  • Von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitnehmer möchten auf den Fall der Fälle vorbereitet sein: Ein nahtloser Übergang in die Selbstständigkeit macht sich im Lebenslauf einfach besser als die wenig attraktiv wirkende Arbeitssuche aus der Arbeitslosigkeit heraus.

  • Ältere Arbeitnehmer suchen einen Weg, ihr Wissen, ihre Fähigkeiten und Erfahrungen nach dem Übergang in den Ruhestand auf selbstbestimmte Weise zu nutzen: Eine nebenberufliche Selbstständigkeit bietet die Möglichkeit, die Annehmlichkeiten einer interessanten und sinnvollen Beschäftigung mit dem Nützlichen in Form eines willkommenen finanziellen Zubrots zu verbinden.

  • Nicht zu vergessen: der "Status-Vorteil". Angenommen, Sie werden plötzlich arbeitslos: Falls Sie die organisatorischen Voraussetzungen für eine Selbstständigkeit rechtzeitig geschaffen und bereits einige Erfahrungen gesammelt haben, werden Sie im Handumdrehen zum Unternehmer oder Freiberufler! 

Manchmal gibt es aber auch ganz triviale Gründe für eine kurzfristige Nebenerwerbs-"Gründung": So kommt es nicht selten vor, dass ein potenzieller Auftraggeber die Vergabe eines interessanten Projektauftrags an die Bedingung knüpft, dass eine Bezahlung "auf Rechnung" möglich ist.

 

Zum Glück ist der Start als Feierabend-Unternehmer einfacher und weniger gefährlich als landläufig vermutet wird. Mein Kurs "Nebenberufliche Selbstständigkeit" zeigt, worauf Sie achten müssen. Sie finden den 160-seitigen Praxisleitfaden auf den Seiten von akademie.de.